Warenkorb
Bitte aktivieren Sie die Cookies in Ihrem Browser,
da sonst keine Bestellung im Online-Shop möglich ist.

Graef Diamant-Messerschleifer/-schärfer

Graef


Bestellnummer:  40336

Preis:  159,00 €

alle Preise inkl. MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Verfügbarkeit
vorrätig, Lieferung in 2-3 Tagen

Produktinformation

Elektrischer Schleifer, für Messer aus Legierungs-, Edel- und Kohlenstoffstahl. Gerätekorpus aus weißem Kunststoff. Zwei diamantbesetzte Schleifscheiben und eine keramische Abziehvorrichtung. Eine ausführliche Anleitung liegt bei.
Das Gerät eignet sich nicht zum Schleifen und Schärfen von Messerklingen mit Dünnschliff.
Leistungsaufnahme 75 W. Kabellänge 1,3 m. Höhe 10,5 cm, Breite 25,5 cm, Tiefe 10,5 cm. Gewicht 2,5 kg.

Allgemeine Informationen

Das Schleifen.

Wenn Ihr Messer die folgende Probe auch nach sorgfältigem Wetzen nicht mehr besteht, muß es geschliffen werden: Halten Sie ein Stück Zeitungspapier mit einer Hand und schneiden Sie es dann mit geringstem Druck. Das Messer muß glatt schneidend – und nicht reißend – durch das Papier gehen. Wie lange es das vermag, hängt vor allem von der Schneidunterlage und Ihrer Pflege ab. Aber Vorsicht: Beim Schleifen eines Messers wird die Schneide neu aufgebaut, was immer mit einem Materialverlust am Stahl verbunden ist. Ungeübte haben bei diesem komplizierten Vorgang gemeinhin reichlich Gelegenheit, ein Messer vollständig zugrunde zu richten.

Selbst schleifen.

Bei der Arbeit mit diesem Gerät kommen Sie dagegen auch mit wenig Übung gut klar, weil hier die prekäre Festlegung des jeweils richtigen Schleifwinkels durch Führungsschlitze vorgegeben ist: Die Schneide eines stumpf gewordenen Messers wird zunächst in zwei aufeinanderfolgenden Arbeitsgängen mittels diamantbesetzter Scheiben materialschonend und in zunehmend flacherem Winkel wieder aufgebaut. Der letzte Vorgang zieht dann – über eine keramische Scheibe – den Schleifgrat ab und sorgt für die eigentliche Schärfe. Mit dieser dritten Stufe lassen sich auch Messer mit gezahnter Schneide einige Male nachschärfen. Mit den beiden Diamant-Schleifstufen dieses Geräts sollten Sie Messer erst dann behandeln, wenn der Wetzstahl an ihnen nichts mehr zu bewirken vermag oder wenn sie infolge mangelnder Pflege oder hohen Alters endgültig stumpf geworden sind. Dann aber ist der Einsatz des Graef-Diamantschleifers allemal die bessere Wahl als der voreilige Gang zum Mülleimer. Zur regelmäßigen Benutzung ist dagegen die keramische Abziehvorrichtung vorgesehen.

Allgemeine Informationen