Warenkorb

Gewöhnlichem Kord um Längen überlegen. Dreidrahtkord

Kleine Materialkunde.

Beim Kord bindet ein dritter Faden als „Polschuß“ in das wie üblich aus Kett- und Schußfäden gebildete Grundgewebe ein und bildet darüber eine Pol- oder Florschicht, die entweder nur aufgerauht (Rauhsamte) oder geschnitten wird: Es ergibt sich das typisch „rippige“ Bild des Kords, dessen Qualität sich danach bemißt, wie fest der Florfaden in das Grundgewebe eingebunden ist, nach der Höhe des Flors und nach Zahl und Feinheit der Rippen, die mit Rundmessern in das fertige Dreifadengewebe geschnitten werden. Mit dem stattlichen Materialgewicht von 600 g/qm und gewebt. Hier kommt in der Kette ein dreifach gezwirntes Baumwollgarn zum Einsatz, und die Dichte von 80–100 Schußfäden pro cm ist wirklich außergewöhnlich. Ein scheuerfestes, unverwüstliches Material also, aus dem sonst Berufsbekleidung gemacht wird.

Trenner
Manufactum Kordhose Dreidrahtkette

Manufactum Kordhose Dreidrahtkette.

Mit angeschnittenem Bund und französischen Taschen (seitlichen Schrägtaschen) gearbeitet.
2 Gesäßtaschen. 100% Baumwolle (Gewebegewicht 600 g/qm). 23 Rippen pro 10 cm. Bundfutter wie Taschenbeutel sind aus 100% Baumwolle.
Verschluß mit solidem Schließhaken und Bauchspange. Reißverschluß aus Metall.
6 Gürtelschlaufen (für Gürtel bis 5,3 cm Breite). Fußweite bei Größe 48 = 48 cm. Der Kord ist vorgekrumpft, so daß sich der Einlauf auf ca. 2% beschränkt.

Auf vielfachen Wunsch bieten wir die Kordhose nun auch in hellem Farbton an (Abbildung links).
Kitt, Oliv und Braun.
Größen 24-30, 46-60, 94-106, 110, 114.

Manufactum-Kordhose Dreidrahtkette
  ab 87,00 €

Fustians.
Die schweren Stoffe der Manchester-Tradition.

Zu den „Fustians“, den schwergewichtigen und strapazierbaren, trotzdem schmiegsamen Baumwollgeweben der Manchester-Tradition, gehört neben Kord das robuste Deutschleder.