Der Gartenkatalog Nr. 17

Manufactum Gartenkatalog Nr. 17


In diesem Jahr hat der gedruckte Katalog noch einmal an Inhalt und Umfang gewonnen. Und so haben wir auch hier, im Internet, unser Angebot erweitert und – neben dem „mitgewachsenen“ Sortiment – um viele Themenseiten ergänzt. Die Produkte aus dem Katalog präsentieren wir jetzt entweder in einem thematischen oder im Sortimentszusammenhang.

Über das reine Warenangebot hinaus finden sich informative Texte zu manchen Fragen der Gartenarbeit – wie zum Beispiel zur Ernte und Lagerung von Obst und Gemüse, zur Saatguternte, zur Gärtnerei in Hochbeeten, zu sinnvollen Bewässerungsstrategien oder Auswahlkriterien für gutes Werkzeug.

» alle Produkte aus dem Gartensortiment anzeigen

Der Frühjahrsversand.


Unsere Pflanzen versenden wir – der Qualität zuliebe – direkt aus den Gärtnereien. Der Frühjahrsversand beginnt witterungsabhängig meist Ende März und endet in den ersten Maiwochen.

Gärtnern ohne Torf

Quelltöpfe Kokosfaser

Jedes Stück Torf war einst ein Stück Moor. Er bildet sich nämlich nur dort, wo durch eine ständige Übersättigung mit Wasser und dem damit einhergehenden Sauerstoffmangel die Zersetzung abgestorbener Pflanzenteile nicht vollständig ablaufen kann. Dieser Prozeß läuft sehr langsam ab; eine Torfschicht wächst pro Jahr nur um etwa einen Millimeter. Mit der Entnahme eines Kubikmeters Torf wird also das Ergebnis einer etwa 1.000 Jahre währenden Entwicklung unwiederbringlich zerstört.

Gärtnern ohne Torf

Das Hochbeet. Intensivierung mit natürlichen Mitteln

Gabionen Hochbeet

Gerade bei beengten Platzverhältnissen bietet die alte gärtnerische Kulturtechnik des Hügel- oder Hochbeetes die Möglichkeit, den Gartenbau ganz natürlich zu intensivieren und ohne Zufuhr zusätzlichen Düngers die Ernte zu vervielfältigen – allein durch die schnellere Erwärmung des Bodens, die ständige, aber maßvolle humusproduzierende Verrottung in seinem Inneren und den Schutz vor Schädlingen wie Schnecken oder Wühlmäusen. Hochbeete sollten planvoll aufgebaut werden – von gröberem Astschnitt bis zur Humusdecke.
Hochbeet

Die Samengärtnerei. Eine fast vergessene Kunst

Dekorative Gemüse 6 Tüten

Die Samengärtnerei war früher selbstverständlicher Teil der gärtnerischen und landwirtschaftlichen Ausbildung. Es wurde gelehrt, was beim Anbau von sogenannten Samenträgern zu beachten ist (zum Beispiel die Einhaltung größerer Pflanzabstände, um ein Ineinanderwachsen der ausladenden Samenstände zu vermeiden), welchen Einfluß die Befruchtungsbiologie hat (Fremd- oder Selbstbefruchter?), wie das Saatgut geerntet, gedroschen, gereinigt und gelagert wird.

Samengärtnerei

Stauden. Gärtnerische Handwerkskunst

Staudenpaket Bauerngarten

Im Durchschnitt hat eine Staudengärtnerei heute noch etwa 800 Sorten im Programm. Wir arbeiten mit einer Gärtnerei im bayerischen Schwaben zusammen, die mit einem Sortiment von etwa 3000 Sorten eine wichtige Rolle bei der Erhaltung der Sortenvielfalt spielt und deren Arbeit wir durch die Kooperation mit Manufactum fördern wollen. Die von uns angebotenen Stauden werden größtenteils noch aus Mutterpflanzenquartieren vegetativ vermehrt und im Freiland gezogen. Drei Staudenpakete stellen wir Ihnen hier vor, darunter ein Sortiment von ausdauernden Bauerngartenpflanzen und eine Zusammenstellung aus Kräutern und Gewürzen für Garten und Balkon. Stauden

Alte Rosen. Historische Rosensorten

Belle de Grécy (Rosa gallica)

Seit mindestens 12 Millionen Jahren blühen und duften die Blumen der Gattung Rosa auf der Erde, und es gibt eine unübersehbare Vielzahl an Rosen, was der Natur, aber auch den Zuchterfolgen der Rosengärtner zu verdanken ist. Als „Alte Rosen“ gelten solche, die aus der Zeit vor 1867 stammen, dem Jahr der Entstehung von ’La France‘, der ersten Teehybride. Die meisten der alten Sorten sind inzwischen ausgestorben, erst Anfang des 20. Jahrhunderts nahmen sich einige traditionsbewußte Gärtner ihrer wieder an und erkannten die wahren Qualitäten: Sie sind widerstandsfähiger, frosthärter und pflegeleichter als moderne Rosen und von verschwenderischem Duft. Alte Rosen

Vom Long Tom bis zum Eichenkübel. Pflanzgefäße

Stapelbarer Pflanzkasten Terrakotta

Bei der Wahl des passenden Pflanzgefäßes gilt es, einige Dinge zu beachten. Zunächst kommt es darauf an, welche Pflanze hineingesetzt werden soll – Rosen zum Beispiel wurzeln stärker in die Tiefe als in die Breite und benötigen daher hohe, eher schlanke Gefäße. Ein weiteres Kriterium ist der Standort: Bei Gefäßen für draußen sollte man generell auf dauerhaft frostfestes Material achten, bei solchen aus Metall auch auf Rostschutz, und Holzgefäße sollten aus dauerhaften, heimischen Hölzern gemacht sein. In unserem Sortiment finden Sie Töpfe, Kübel und Kästen in den verschiedensten Größen und Materialien.
Pflanzgefäße

Bodenbearbeitung. Lockern, graben, lüften

Rollkultivator Stahl

Drei Schritte führen zu einem guten Boden – einem, der so strukturiert ist, daß er Saatgut und Wurzeln gut Halt gibt und trotzdem für Wasser und Nährstoffe durchlässig bleibt. Die Bearbeitung des Bodens macht übers Jahr einen großen Teil der Gartenarbeit aus. Kultivieren, Lockern, Belüften, Jäten, Hacken oder Egalisieren; auch einmal Umgraben, wenn neue Rabatten angelegt werden sollen. Kompost einbringen, Saatreihen ziehen, Zwiebeln setzen, Pflanzungen vorbereiten oder Wurzeln kappen ...  Neben Gerätschaften, die ein ergonomisches Arbeiten ermöglichen, finden Sie auf der folgenden Seite Hinweise zur Bodenbearbeitung aus der gärtnerischen Praxis.
Bodenbearbeitung. Lockern, graben, lüften

Für jede Jahreszeit. Arbeitsbekleidung

Arbeitsweste Wollfutter, 46

Im niedersächsischen Schüttorf ist einer der letzten vollstufig arbeitenden Textilbetriebe in Deutschland beheimatet. Rofa beliefert uns seit eh und je mit robuster Gärtner-Arbeitskleidung – nicht nur für die Übergangszeiten im Frühjahr und im Herbst. Die unempfindlichen Baumwollgewebe sind atmungsaktiv und verfügen über eine gute Feuchtigkeitsaufnahme, die Kleidung sitzt von Anfang an außerordentlich komfortabel. Für den Arbeitsaufenthalt im Garten an kühleren Tagen haben wir eine Weste mit wärmendem Flor aus reiner Schurwolle im Sortiment. Bekleidung für den Garten

Echte Arbeiter. Möbel aus Stahl und Eichenholz

Niedriges Regal Stahl und Eichenholz

Gartenmöbel im klassischen Sinne sind diese nicht – aber Möbel für Gärtner. Sie gehören zu einer Serie von Betriebseinrichtungen, die in Lettland für den Bedarf von Floristen und Blumenhändlern gebaut werden. In allen Details sind sie auf ständige Nutzung ausgelegt und auf den Aufenthalt im Freien in jedem Fall vorbereitet: mit Gestellen aus pulverbeschichtetem Stahl und Holzauflagen aus witterungsbeständigem naturbelassenem Eichenholz. Die Möbel schaffen Stauraum und Arbeitsfläche auf Terrasse und Balkon oder vielleicht sogar in der Gartenlaube. Die Regale sind eigens so gebaut, daß sie dabei nur wenig Stellfläche beanspruchen. Gartenmöbel aus Stahl & Eichenholz

Bodenverbesserung. Dünger und Pflanzenstärkung

Grunddünger Pferdemischmist

Ein guter Boden ist die Grundlage jeder gärtnerischen Aktivität. Wie wertvoll diese relativ dünne, humushaltige Oberbodenschicht ist, kommt schon in der fast ehrfürchtigen Bezeichnung „Mutterboden“ zum Ausdruck. Zu Recht, denn sie ist die Voraussetzung für die Ansiedlung jeglicher Vegetation: natürlich entstandener wie auch durch Gartenbau, Land- und Forstwirtschaft kultivierter. Ein Mittel der Bodenpflege ist der maßvolle, bedarfsgerechte Umgang mit Düngemitteln – vorzugsweise organischer, da bei diesen Düngern die Nährstofffreisetzung sukzessive erfolgt und somit die Gefahr der Auswaschung und Belastung des Grundwassers kaum gegeben ist. Bodenverbesserung

Für einen guten Untergrund. Kompostierung

Kompostkiste Beton und Lärchenholz

Ein guter Boden ist die Grundlage jeder gärtnerischen Aktivität. Wie wertvoll diese relativ dünne, humushaltige Oberbodenschicht ist, kommt schon in der fast ehrfürchtigen Bezeichnung „Mutterboden“ zum Ausdruck. Zu Recht, denn sie ist die Voraussetzung für die Ansiedlung jeglicher Vegetation: natürlich entstandener wie auch durch Gartenbau, Land- und Forstwirtschaft kultivierter. Kompost ist einer der ältesten Dünger und Bodenverbesserer: Er wird aus organischen Reststoffen des Haushalts und des Gartens hergestellt und leistet einen wesentlichen Beitrag zur Gesunderhaltung des Bodens und zur Ernährung der Pflanzen. Kompostierung

Eine für jeden Zweck. Kleine Scherenkunde

Bahco Gartenschere ergonomisch

Für jede Schneidarbeit gibt es ein spezielles Gerät. Einfacher wird also die Auswahl, wenn man sich zunächst die Frage stellt, was geschnitten werden soll – eine Blumenschere eignet sich schließlich nicht zum Schnitt von Ästen und rückte man umgekehrt den Blumen im Garten mit einer Astschere zu Leibe, würde das die Pflanze nur schädigen. Je nach Verwendungszweck unterscheiden sich Gartenscheren haupsächlich in der Größe ihrer Blätter und Griffe. Eine Heckenschere, mit der man beim Rückschnitt eher in der Fläche arbeitet, hat z.B. lange Blätter, im Verhältnis dazu aber recht kurze Griffe.
Gartenscheren

Das Manufactum Gartenjahr im Monat April

Das Manufactum-Gartenjahr - einjahreszeitlicher Arbeitskalender

Wer einen Garten bestellt oder auf Balkon und Terrasse gern in Töpfen und Kübeln gärtnert, findet hier Antworten auf viele Fragen der Gartenarbeit. Monat für Monat stellen wir die wichtigsten Tätigkeiten vor – sortiert nach den vier Gartentypen (Gemüsegarten, Obstgarten, Ziergarten, Balkon- und Zimmergarten). Alle Anleitungen sind so formuliert, daß auch Gartenanfänger ihnen leicht folgen können. Im April widmen wir uns unter anderem diesen Themen: dem Säen einer Nützlingswiese im Garten, dem Setzen von Kartoffeln, der Aussaat, Pflege und Pflanzung von Kräutern, dem Pflanzen von Rosen in Gefäße oder sommerblühenden Zwiebelblumen ins Beet sowie der Pflege überwinterter Balkonpflanzen. Das Manufactum Gartenjahr im April

Nützlingswiese säen

Nützlingswiese aussäen

Viele Insekten – Marienkäfer, Flor- und Schwebfliegen, Weichkäfer, Schmetterlinge, Hummeln und Wildbienen – sind im Garten nützliche Helfer, denn sie ernähren sich von zahlreichen Pflanzenschädlingen. So vertilgt jede Schwebfliegenlarve rund 300 bis 400 Blattläuse, jede Florfliegenlarve sogar 500. Die Larven der übrigen Insekten ernähren sich zum Beispiel von Spinnmilben, Weiße Fliegen, Raupen, Schneckeneiern und Engerlingen. Um sie in großer Zahl in den Garten zu locken, sollte dort ein reiches Pflanzenangebot zur Verfügung stehen, das den Insekten als Nahrungsquelle dient sowie Brut- und Überwinterungsgelegenheit bietet. Nützlingswiese säen

 

Kartoffeln setzen

Frühkartoffeln ankeimen

Anfang April können die ersten Kartoffeln gepflanzt werden: zunächst die frühen Sorten, die eventuell im März schon zum Vorkeimen gebracht worden sind. Die Bodentemperatur sollte mindestens 7 °C für vorgekeimte und 10 °C für nicht vorgekeimte Knollen betragen; die erste Ernte kann dann bereits im Juli erfolgen. Bei der Sortenwahl neben dem Erntezeitpunkt (der von Klima und Anbaumethode beeinflußt wird) auch die gewünschten Kocheigenschaften sowie die Lagerbarkeit beachten. (Über einen längeren Zeitraum sind nur die späten Kartoffeln lagerbar.)
Kartoffeln setzen

Kräuter zurückschneiden, pflanzen oder säen

Kräuter zurückschneiden, pflanzen oder säen

Im April ist die richtige Zeit, um mehrjährige Kräuter wie Thymian, Salbei, Minze, Rosmarin, Bergbohnenkraut oder Oregano zu pflanzen sowie einjährige Kräuter wie Kerbel, Kresse oder Dill direkt ins Freiland zu säen. Außerdem müssen die im Garten schon vorhandenen Kräuterstauden zurückgeschnitten werden, bevor sie verstärkt mit dem Austrieb beginnen. Dies erhält die Vitalität der Pflanzen und fördert eine kompakte und buschige Wuchsform. Gekaufte Kräuterpflanzen ins Beet oder in Gefäße pflanzen. Dabei die spezifischen Ansprüche an den Standort und den Boden beachten. Kräuter zurückschneiden, pflanzen oder säen

Rasen pflegen

Den Rasen vertikutieren

Gegen Monatsende kann in den meisten Gegenden zum ersten Mal der Rasen gemäht werden. Zudem empfiehlt es sich, die Rasenfläche nach dem vergangenen Winter gründlich zu pflegen, um den Gräsern einen guten Start in die kommende Saison zu ermöglichen. Den Rasen möglichst tief mähen, auf eine Halmlänge von etwa 3 cm. Das Schnittgut kann als dünne Mulchdecke zum Beispiel auf die Gemüsebeete gestreut werden. Verfilzte, vermooste oder stark verunkrautete Flächen vertikutieren, um den Rasengräsern beste Wuchsbedingungen ohne Konkurrenz um Licht, Luft und Nährstoffe durch andere Pflanzen zu verschaffen. Rasen pflegen

Sommerblühende Zwiebelblumen pflanzen

Sommerblühende Zwiebelblumen pflanzen

Neben den bekannten Frühjahrsblühern wie Tulpe, Narzisse oder Schneeglöckchen gibt es eine kleinere Gruppe sommerblühender Zwiebel- und Knollenpflanzen, die im Frühjahr gesetzt werden und noch im selben Jahr zur Blüte kommen. Dazu gehören zum Beispiel Montbretien, Gladiolen, Canna, Milchstern (Ornithogalum) und Tuberosen. Vor der Pflanzung die neu gekauften wie die selbst überwinterten Zwiebeln und Knollen sorgfältig auf faule, eingetrocknete, verfärbte oder eingesunkene Stellen hin kontrollieren und im Zweifel besser aussortieren, um keine Krankheiten im Garten zu verbreiten.
Sommerblühende Zwiebelblumen pflanzen

Rosen in Gefäße pflanzen

Rosen in Gefäße pflanzen

Viele Rosensorten eignen sich gut zur Pflanzung in größere Gefäße und geben damit sehr schöne, zum Teil auch duftende, winterharte Kübelpflanzen ab. Jetzt ist ein guter Termin, um Rosen in Gefäße zu pflanzen bzw. ältere Kübelrosen umzutopfen. Wurzelnackte Rosen vor der Pflanzung für einige Stunden ganz untergetaucht wässern. Ein bis zwei Stunden reichen aus; länger als einen Tag dürfen die Pflanzen nicht im Wasser stehen, da es den Wurzeln sonst an Sauerstoff fehlt.
Rosen in Gefäße pflanzen

Überwinterte Balkonpflanzen pflegen

Pflanzen umtopfen

Balkonpflanzen wie Geranien, Fuchsien oder Wandelröschen, die im Haus überwintert haben, bedürfen nun einer besonderen Pflege, um gut in die neue Saison zu starten. Damit sich kräftige neue Triebe entwickeln können, die vorjährigen Triebe mit Schere oder Messer stark einkürzen und eingetrocknete sowie beschädigte Triebe ganz entfernen. In diesem Zuge auch noch einmal gründlich auf den Befall mit Krankheiten oder Schädlingen kontrollieren und befallene Pflanzenteile ebenfalls entfernen.
Überwinterte Balkonpflanzen pflegen

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

alle Preise inkl. MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Ihr Merk-/ Wunschzettel

enthält kein Produkt.

Direkt bestellen
Papierkorb
Manufactum Warenhäuser

Besuchen Sie uns in unseren Warenhäusern.

Manufactum Kataloge

Kataloge bestellen oder als PDF herunterladen

Die Manufactum iPad-App

Die guten Dinge.
Auch auf dem iPad.

Volltextsuche
Ihr Manufactum

Kundendaten / Bestellübersicht /
Wunschzettel etc.