Bitte aktivieren Sie die Cookies in Ihrem Browser,
da sonst keine Bestellung im Online-Shop möglich ist.

Feinminen-Tintenroller


Bestellnummer:  84129

Preis:  15,00 Euro

Verfügbarkeit
vorrätig, Lieferung in 2-3 Tagen

Produktinformation – Feinminen-Tintenroller

Feinminen-Tintenroller mit keramischer Schreibspitze. Kappe in Schriftfarbe abgesetzt.

Gehäuse Aluminium. 0,5-mm-Mine. Länge 14 cm. Gewicht 20 g. Aus Japan.

Keramische Schreibspitze.

Von einem japanischen Hersteller, der seit 1929 Schreibgeräte fertigt, kommen diese Feinminenstifte, die im Unterschied zu Kugelschreibern mit dünnflüssiger, konventioneller Tinte schreiben. Das Besondere an ihnen ist die poröse Keramikkugel, die als Schreibspitze dient. Unter dem Mikroskop betrachtet, erinnert ihre Oberfläche an die des Mondes. Sie wirkt als Tintenleitwerk und gewährleistet durch den absolut gleichmäßigen Tintenfluß ein sehr homogenes Schriftbild. Ihrem Pendant aus glattem Stahl ist sie deutlich überlegen. Dank dieses feinen, gleichmäßigen Schriftbildes eignen sich die Stifte besonders für das Schreiben in Kalendern, Tabellen und Notizbüchern sowie zur Kommentierung von Gedrucktem.

Die Bewertung unserer Kunden – Feinminen-Tintenroller

(16)
  • MMMMM 14.08.2014 anonym

    21 von 21 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Lückentext

    Das Positive vorweg: Der Stift liegt gut in der Hand und sieht super aus. Darum schien er mir geeignet für die regelmäßige Nutzung im Büro. Richtig ist auch, dass die Mine nicht "kleckert". Meiner Einschätzung nach liegt das aber daran, dass nicht genug Tinte den hoch gepriesenen Keramikball passieren kann. Das führt leider zu dem, von anderen Nutzern bereits beschriebenen, lückenhaften Schriftbild. Ein Wechseln der Mine, von denen ich zwei weitere mit dem Stift zusammen erworben hatte, führte leider nicht zu einer Verbesserung, so dass der Stift nun nutzlos in der Schublade liegt. Dafür ist er aber eigentlich, insbesondere in dieser Preisklasse, zu schade...

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • M 11.06.2014 anonym

    57 von 57 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Trotz viel Geduld kein Happy End

    Ich habe mir 2008 diesen Tintenroller gekauft, dessen Optik mich im Katalog unglaublich ansprach. Als ich ihn dann in den Händen hielt, war es "Liebe auf den ersten Griff": angenehme Haptik, feiner , gleichmässiger Strich- damals hätte ich spontan ein "sehr gut" vergeben. Aber mit der ersten leer geschriebenen Mine begann das Desaster: ich habe extra nochmal in meiner Bestellhistorie nachgesehen: 10 Ersatzminen ( alle in schwarz) habe ich inzwischen insgesamt nachgeordert. Und KEINE davon hat so zufriedenstellend geschrieben wie die erste!!!! Etwa die Hälfte der Minen sind in den Müll gewandert, ohne auch nur einen einzigen durchgehenden Strich fabriziert zu haben: kratziges, lückenhaftes Schreibbild, so als wäre kein Tintenaustritt möglich... alle anderen Minen sind ausgelaufen und haben regelrecht getropft beim Schreiben. Ich habe nie von meinem Rückgaberecht Gebrauch gemacht, da ich voller Zuversicht mit jeder neuen Mine glaubte, es bisher nur mit traurigen Ausnahmen von der Regel zu tun gehabt zu haben. Inzwischen gehe ich resigniert davon aus, dass die Nicht-Funktion leider der Regelfall ist.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • MMMM 27.04.2012 anonym

    4 von 17 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Schöner Stift

    Mir gefällt der Stift gut. Schönes Schriftbild. Liegt gut in der Hand. Schönes Geschenk!

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • MMMM 07.03.2012 anonym

    36 von 36 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Korrekturstift

    Ich habe diesen Tintenroller in den Farben rot und schwarz. Die Stifte sehen nicht nur edel aus und liegen beim Schreiben angenehm in der Hand, sondern erzeugen auch einen feinen Strich, der nicht verschmiert und gut lesbar ist. Mit dem Gewinde hatte ich bisher keine Schwierigkeiten- wie anscheinend andere Nutzer. Dennoch hat bei beiden (!) Stiften die besonders angepriesene Qualitätsmine schon nach kurzer Zeit ihren Geist aufgegeben. Ich hätte mir hier eine deutlich bessere Qualität und "Reichweite" gewünscht. Erst wurde der Strich unregelmäßig dünn, dann wird das Schreiben unangenehm kratzig. Dies trübt den guten Eindruck bei diesem schönen Schreibgerät leider sehr. Ich kann nur empfehlen die Ersatzminen gleich zu bestellen, denn man wird sie bald benötigen und bekommt sie nicht im Schreibwarenhandel.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • MMMM 26.01.2012 anonym

    30 von 30 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    der am besten schreibende Tintenroller, den ich kenne, ABER:

    die "Reichweite" der Mine empfinde ich leider als sehr schlecht. Schon nach wenigen Tagen ist der Strich deutlich weniger satt und bald danach wird's kümmerlich. Und nein, ich sehe mich nicht als manischen Vielschreiber.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • MMMMM 29.09.2011 anonym

    10 von 11 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Ideales Schreibgerät

    Auch ich habe mit dem roten Tintenroller nun endlich den idealen Korrekturstift gefunden: sehr feiner Strich, perfektes Rot, angenehmes handling, ein sicherer Verschluss und ein solider Clip. Formschön ist er obendrein und für Menschen mit eher kleiner Handschrift bestens geeignet. Das sperrige Gewinde empfehle ich wie folgt zu bearbeiten: Behutsam aufschrauben, ein Wattestäbchen mit Universalöl tränken (vorzugsweise Ballistol oder WD 40) und sowohl auf Innen-, als auch Außengewinde aufbringen. Danach lief das Gewinde bei meinen Stiften einwandfrei. Seit Schuljahresbeginn ist er nun im Einsatz. Ob er sich auch auf Dauer bewährt, bleibt abzuwarten.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • MMMMM 26.03.2011 anonym

    10 von 11 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Ein Lehrerstift!

    Ich benutze den Tintenroller jetzt seit etwas mehr als einem Jahr und finde vor allem den roten Stift unheimlich gut. Als Universitätsdozentin habe ich immer sehr viele Korrekturen und der Tintenroller hat so eine schönen feinen Strich, dass man auch bei wenig Platz gut Korrekturen einfügen kann ohne dass die Korrektur selbst unleserlich wird. Ich kann ihn nur wärmstens empfehlen... Habe mittlerweile auch den Blauen und Schwarzen und finde es äußerst schade, dass es nicht auch grün gibt...

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • MMMMM 22.09.2010 anonym

    11 von 16 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Durchweg positiv

    Der Tintenroller liegt super in der Hand. Er ist sehr leicht und sein feiner Strich eignet sich perfekt auch zum längeren Schreiben ohne dabei zu verwischen. Schreibe viel per Hand und bin höchst zufrieden. Die Kappe ist passgenau mit geringem Spaltmaß, was ich aber sehr positiv empfinde. Dies erfordert jedoch auch die entsprechende Sorgfalt beim Schließen. Dennoch gebe ich zu, dass Grobmotoriker auf Dauer Probleme mit dem Verschluss bekommen könnten. Bei mir ist das nach halben Jahr nicht der Fall. Papierchen muss ich nirgends zum schließen der Kappe anbringen. Es sollte einmal deutlich gesagt werden, dass ein geringers Spaltmaß nichts mit einem fehlerhaften Gewinde zu tun hat. Zudem verstehe ich nicht wieso für einige Nutzer das sofortige Aufschrauben des ganzen Stiftes bei Erstnutzung notwendig ist. Mich haben Kommentare fast vom Kauf abgehalten, aber auch nur fast ;-)

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • MMMMM 16.08.2010 anonym

    2 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Nur positives

    ... kann ich über diese Tintenroller sagen. Ich schreibe seit fast zwei Jahren ausschließlich damit und viel. Sie liegen gut in der Hand, haben einen feinen sauberen Strich, und zudem sind sie gefällig vom Design. Probleme mit dem Gehäuse oder Gewinde habe ich noch keine gehabt. Der Preis scheint mir auch angemessen.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • MMM 05.08.2010 anonym

    12 von 13 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Gewinde mangelhaft

    Hinsichtlich Design und Schreibqualität bin ich hochzufrieden mit dem Stift - allerdings habe ich auch Probleme mit dem Gewinde. Es schließt nur noch, wenn ich ein dünnes Stück Papier miteindrehe. Angesichts der häufigen Erwähnung der Probleme mit dem Gewinde finde ich den diesbezüglichen Kommentar von Manufaktum vom 29.06.09, es handele sich nur um Einzelfälle, nicht hilfreich. Da die hrvorragenden Minen nicht in andere standardisierte ugelschreiber passen, wird mir wohl nichts anderes übrigbleiben, als mir einen neuen Stift zu kaufen und das Gewinde wie ein rohes Ei zu behandeln - in der Hoffnung, dass es den nächsten Minenwechsel überlebt.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • MMM 09.05.2010 anonym

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Proportionen

    Ich schätze die Stifte wegen des gleichmäßigen, nicht schmierenden, aber doch sehr feinen Striches, der zuverlässige Notizen auch in Kalendern und anderen Schriftstücken mit wenig Platz erlaubt. Mein Problem ist der kurze Vorderteil, der Absatz zum Rückteil ist unangenehm und bei längerem Schreiben bekomme ich eine Druckstelle am Mittelfinger. Das liegt zwar an meiner Schreibhaltung, aber lässt die Stifte für Dauergebrauch nicht zu. Das Gewinde geht schwer, aber ich hatte bei keinem meiner drei Stifte bisher Probleme, was hoffentlich so bleibt ...

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • MMM 22.09.2009 anonym

    8 von 9 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Schreiben HUI - Gewinde PFUI

    Ich kann die Eindrücke der überwiegenden Mehrheit bestätigen, vom Schreiben her perfekt, allerdings auch bei mir Probleme mit dem Gewinde. Wegen des doch sehr gefälligen Designs überwiegt jedoch der positive Eindruck.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • MMM 18.02.2009 anonym

    5 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Nicht so positiv wie der Katalogtext vermuten lässt...

    Positiv: sehr feine Schrift, regelmässiger Tintenfluss ohne jegliches Kleckern, liegt gut in der Hand Negativ: wenn beim Schreiben die Kappe hinten aufgesetzt wird, hält sie nicht richtig (fällt immer wieder runter). Farbe (schwarz) dürfte satter sein, gleitet nicht sehr leicht über das Papier (für einen Roller); d.h. braucht recht viel Druck, was je nach Papierart unangenehm ist.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

    Kommentare zu dieser Bewertung lesen (1)

    • 20.02.2009 von Manufactum

      Die Kappe kann hinten in der Tat nicht fest aufgesteckt werden, dies ist jedoch kein Mangel, da schlicht nicht jedes Schreibgerät mit Kappe diese Möglichkeit bietet. Sie läßt sich jedoch so aufstecken, daß sie zumindest beim Schreiben nicht herunterfällt. Der Tintenroller wird von einigen unserer Mitarbeiter benutzt, die mit dem Gleitverhalten – auch auf unterschiedlichen Papiertypen – durchweg zufrieden sind.

  • M 06.01.2009 anonym

    8 von 10 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Gewinde defekt

    Das Gewinde bei dem Stift ist so weich, dass es ohne Kraftaufwand ausgedreht werden kann. Bei meinem Stift ist dies passiert, und ich habe es erst gemerkt, als das Gewinde durchgerutscht ist. Offensichtlich reicht es schon, wenn die beiden Teile leicht verkantet sind. Bei dem Preis nicht angemessen. Ausgesprochen schade, denn die Mine schreibt wie beschrieben sehr schön (in Erwartung einer häufigen Nutzung hatte ich schon zwei Ersatzminen mitgekauft!).

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • MMMM 14.10.2008 anonym

    23 von 25 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Feine Sache, dieser Feinminenstift

    In der Tat fließt die tiefschwarze Tinte meines Stiftes gleichmäßig, ohne zu kratzen und butterweich über das Papier. Auch gibt es kein "Geschmiere". Die Kappe des Tintenrollers läßt sich jedoch nicht beim Schreiben hinten aufstecken, was besonders unterwegs lästig ist. Der Clip scheint mir auch nicht sehr ausgeklügelt, er ist zu stramm konzipiert und weigert sich, in Taschen oder Hülsen untergebracht zu werden. Sitzt er einmal an seinem Ort, kriegt man ihn auch nur schwer wieder heraus. Der Hersteller scheint seine Energie also voll in die Schreib-Eigenschaften des Gerätes gesteckt zu haben, die auf jeden Fall vorzüglich sind.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

    Kommentare zu dieser Bewertung lesen (1)

    • 09.12.2008 von anonym

      Super Schreibergebnis + -erlebnis / Schwächen beim Gehäuse

      Für die Art des Schreibens mit dem "Tintenroller" fällt mir nichts Vergleichbares ein - einfach sehr flüssige und homogen, was sich auch im Schriftbild äußert. Zur Beschreibung der Mechanik meines Vor"redners" ist zu sagen: Die Kappe des Stiftes lässt sich sehr wohl hinten aufstecken und sitzt dort ziemlich stabil - jedenfalls ist das bei meinem Tintenroller der Fall. Vielleicht wurde da nachgebessert? Den zugegebener Maßen stramm sitzenden Clip (kann auch Vorteile haben - z.B. gegen zu leichtes Abfallen von der Stelle an die er geclipt ist) kann man leichter handhaben, wenn man während des Befestigens auf den oberen Teil des Clips drückt und dadurch die Feder entlastet. Herunterfallen sollte ein solch edles Teil möglichst nicht (ein Füllfederhalter würde das noch eher nicht 'überleben'). Weil ich diese Erfahrung mutwillig nicht machen wollte, kann ich dazu nicht viel sagen. Das sehr feine Feingewinde dürfte aber die kleinste Delle durch Blockade der Verschraubung quittieren. Hier könnte der Hersteller nachbessern bzw. eine Feinmine mit Keramikspitze anbieten, die auch in andere Gehäuse passt. Das ist aber wohl nicht gewollt?

  • MMM 13.10.2008 anonym

    19 von 23 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Wenig robust

    Der Tintenroller schreibt sich sehr weich, gleichmäßig, angenehm. Leider ist nach mehrfachen Herunterfallen das Schraubgewinde defekt. Also entweder sehr behutsam mit dem Stift umgehen oder einen anderen benutzen.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

alle Preise inkl. MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Ihr Merk-/ Wunschzettel

enthält kein Produkt.

Direkt bestellen
Papierkorb
Passende Produkte
Volltextsuche
Ihr Manufactum

Kundendaten / Bestellübersicht /
Wunschzettel etc.