Die Manufactum Familienchronik

Manufactum Familienchronik

Familienchronik: Vorwärts leben, rückwärts verstehen.

Schätzungsweise alle Elternpaare dieser Welt wissen zu berichten, daß spätestens mit der Geburt des ersten Kindes die mehr oder weniger freiwillige Konfrontation mit der eigenen Vergangenheit beginnt: Ersten postnatalen Hinweisen auf frappante Ähnlichkeiten („Deine Nase“) folgt die großelterliche Diagnose vorgeblich ungefiltert auf den Nachwuchs vererbter Marotten (Nasebohren, Angst vorm Hund).

Und spätestens, wenn die eigene Brut anfängt, schwierig zu werden, und man sich des Eindrucks nicht länger zu erwehren vermag, daß es die Miniaturausgabe der eigenen Person ist, die sich da derselben unlauteren Mittel bedient, deren man sich früher selbst mit einigem Erfolg bedient hat, keimt ein tieferes Verständnis für jene familiären Kontinuitäten, um die es hier geht.

Einhergehend mit dem erwachenden Interesse bemerkt man beim Blick zurück auf die eigenen Eltern und Großeltern, daß mitunter ein erheblicher Teil dessen, was hätte gefragt und bewahrt werden können, nicht gefragt und nicht bewahrt wurde, und daß sich häufig bereits das Wissen über die Generation der Ur-
großeltern auf deren Geburts- und Todesdaten beschränkt, deren Lebensgeschichten und Charakteristika aber unwiederbringlich verloren sind. Diesen erst in der Rückschau festzustellenden Mangel zu heilen, mindestens aber zu lindern, ist die Manufactum Familienchronik gemacht. Sie stellt einen Grundstein dar und richtet sich an die eben gegründete Familie, die die Geburt ihres ersten Kindes gewissermaßen als „Stunde Null“ erkennt.

Trenner

Die Grundausstattung für die Familienchronik.

Konstituierendes Element und Datenbasis der Familienchronik ist das Personenregister. Es besteht aus den Personenblättern, zweiseitigen, paginierten Formularen, in denen grundlegende Informationen zu je einer, über ihre Personennummer eindeutig benannten und in ihren Verwandtschaftsbeziehungen eindeutig zu-
ordbaren Person erfaßt und fortgeschrieben werden; den „Überlauf“ für weitere bzw. umfänglichere In-
formationen stellen die laufend paginierbaren Folgeblätter dar, deren Sie beliebig viele anhängen können,
je nachdem, wieviel über die in Rede stehende Person zu berichten ist. Beide kommen in einem Ringordner mit Vierlochmechanik unter, in dem Personenund Folgeblätter mittels ebenfalls zur Grundausstattung ge-
hörender Registerblätter unterteilt und dank beschriftbarer Taben einfach aufgefunden werden können.

Das visualisierende Element der Chronik stellt die faltbare, 52 x 98 cm messende Übersichtstafel dar, die Vorfahren und Nachkommen des im Zentrum stehende Paares bis in die je vierte Generation abbildet. Eine illustrierte Anleitung beschreibt, wie die in der Chronik erfaßten Familienmitglieder konsistent numeriert und wie Informationen und Material wiederauffindbar abgelegt werden können.

 

Familienschronik

Sie erlaubt die Einbindung von bis zu 50 Personen (sollte also für eine gute Weile reichen) und besteht aus den folgenden Elementen, die Sie mit Ausnahme der Anleitung einzeln nachkaufen können:

  • 50 Personenblätter im Format DIN A4,
  • 100 Personen-Folgeblätter des Formats DIN A4,
  • 3 falt- und einheftbare Übersichtstafeln im Format 52 x 98 cm,
  • 5 x 10 beschriftbare Registerblätter mit Taben,
  • ein mit grauem Bezugpapier kaschierter Vierlochordner,
  • eine ausführliche Anleitung.


Manufactum Familienchronik 79,00 Euro

Trenner

Ergänzende Produkte

Unter www.manufactum.de/Genealogie finden Sie die Familienchronik als detaillierte Übersicht.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

alle Preise inkl. MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Ihr Merk-/ Wunschzettel

enthält kein Produkt.

Direkt bestellen
Papierkorb
Manufactum Warenhäuser

Besuchen Sie uns in unseren Warenhäusern.

Manufactum Kataloge

Kataloge bestellen oder als PDF herunterladen

Volltextsuche
Ihr Manufactum

Kundendaten / Bestellübersicht /
Wunschzettel etc.