Warenkorb

Böhmischer Granat

Heute selten.

Böhmischer Granat war im 18. Jahrhundert als Schmuckstein derart geschätzt, daß Kaiserin Maria Theresia im Jahr 1762 ein Exportverbot erließ. Einen weiteren Höhepunkt erlebte der Granat in der Bieder- meierzeit. Heute sind die größeren Steine selten geworden, die einst- maligen Vorkommen größtenteils erschöpft.

 

Als Reparaturware oder „Antiker Schmuck“ trete er heute noch in Erscheinung, heißt es in einer Fachinformation für angehende Juweliere, viele Fälschungen seien im Umlauf.

Collierkette Böhmischer Granat

Als einziges Unternehmen betreibt in Tschechien derzeit noch eine einzige, genossenschaftlich organisierte Firma Abbau, Schliff und Verarbeitung von Böhmischem Granat – von ihr kommt unser Granat- schmuck. Er beruht auf unseren eigenen Entwürfen wie auch auf traditionellen Vorlagen aus dem nordböhmischen Turnov (dt. Turnau), das sich wegen der regionalen Edelsteinvorkommen im 18. Jahrhundert zu einem Zentrum der Juwelenindustrie entwickelte. 1884 wurde dort die erste europäische Fachschule für die Verarbeitung von Edelsteinen, Metallen und Schmuckerzeugung gegründet.

Collierkette Böhmischer Granat.

Der eckige Stein im größten – dem mittleren – Carré ist sternförmig geschliffen und gehört mit seinen Maßen von 5 x 5 mm zu den selteneren Vorkommen. Trägermaterial 925er Silber rhodiniert (weißgoldplattiert). Verschluß mit Federring. Gesamtlänge Kette 42 cm. Gewicht 8 g.

Trenner
Ring Böhmischer Granat


Ring Böhmischer Granat mit seltenem Mittelstein.

Ebenfalls auf einem alten Muster beruht dieser Ring mit einem in dieser Größe seltenen Mittelstein. Mittelstein Ø ca. 5,5 mm. Reifbreite 2,3 mm. Kantenlänge Carré 11 mm. 925er Silber rhodiniert. Reifbreite 2,3 mm, Carré 11 x 11 mm. Gewicht 3 g. Größen 16–19 mm (Innendurchmesser).

Trenner


Ohrstecker Böhmischer Granat.

Ebenfalls nach unserem Entwurf gearbeitet. Trägermaterial 925er Silber rhodiniert (weißgoldplattiert). Carré 10 x 10 mm. Gewicht einzeln 2 g.

Passende Produkte