Warenkorb

Bewährte Haushaltstips. Rezepte und Produkte

Es geht auch einfacher: Haushaltsreiniger. Die Grundstoffe.

Für jeden Fleck eins: Supermärkte und Drogerien bieten eine Überfülle an Reinigungsmitteln und die Industrie predigt, daß jede Anwendung und jede Oberfläche einen anderen, speziell für diesen Zweck entwickelten Reiniger benötigt. Es geht auch einfacher, denn die Grundstoffe der Haushaltschemie sind eigentlich die gleichen wie vor 50 Jahren, und dem ewigen „Jetzt mit neuer Formel“ liegen eher werbliche als chemische Geistesblitze zugrunde.
Hier kommen die Grundstoffe (Flüssigschmierseife, Orangenöl, Zitronenöl, Lavandinöl, Glyzerin, Leinölfirnis, Kalzinierte Soda, Zirtronensäure, wahre Alleskönner für die unterschiedlichsten und – in Kombination mit Stoffen, die Sie ohnehin schon im Haus haben (z.B. Essig, Salz und Spiritus) – auch für sehr spezielle Zwecke. Und dabei immer frei von unnötigen Duftstoffen und sonstigen Zusätzen. Diese Grundchemikalien sind einzeln zu verwenden, bilden aber auch eine Art Baukasten. Im Folgenden nennen wir jeweils nur einen Teil des immer sehr breiten Anwendungsspektrums. Jeder Lieferung liegt aber eine genaue Beschreibung mit Angaben zur Verwendung und zur Kombination mit anderen Mitteln bei.
Waschtischarmatur Messing

A: Abflußverstopfung und -geruch beseitigen, Aufkleber und Etiketten entfernen

Abflußverstopfung und -geruch beseitigen

  • 3 EL Soda in heißem Wasser auflösen und in den Abfluß gießen, ½ Tasse Essig zugeben, den Abfluß mit dem Stöpsel verschließen, einwirken lassen und mit heißem Wasser nachspülen. Dies löst Verstopfungen kurzzeitig (bei wiederholtem Auftreten muß der Siphon ausgebaut werden), verbessert den Geruch und verhindert erneute Fettablagerungen.

Aufkleber und Etiketten entfernen

  • Es gibt wasser-, öl- und alkohollösliche Klebstoffe, die entsprechend mit Wasser, Alkohol oder (Speise-)Öl entfernt werden können.

 

Manufactum Handfeger Roßhaar

B: Besen reinigen und pflegen, Blattläuse vertreiben, Blumentöpfe reinigen, Brandflecke entfernen

Besen reinigen und pflegen

  • Sind die Haare und Borsten an einem Besen weich geworden, kann man sie durch ein Wasserbad mit einem Schuß Alkohol oder Salmiakgeist wieder stärken. Stellt man Besen gelegentlich in Salzwasser, erhöht das ihre Lebensdauer. Besen sollten von Zeit zu Zeit in Schmierseifenlösung gewaschen werden. Danach die Borsten sehr gut ausspülen, hängend trocknen lassen und auskämmen.

Blattläuse vertreiben

  • Ein wirksames Mittel gegen Blattläuse und Echten Mehltau: 60 g flüssige Schmierseife, 10 g Alkohol und 900 ml Wasser mischen. Kurz vor der Verwendung 1 g Salizylsäure (erhältlich in Apotheken und gut sortierten Drogerien) dazugeben und auf die betroffenen Pflanzenteile sprühen. Mit untergemischter Salizylsäure ist das Mittel nicht lagerbar; die Seife-Alkohol-Lösung dagegen kann in größerer Menge vorbereitet werden.

Blumentöpfe reinigen

  • Gebrauchte Tonblumentöpfe weisen oft Ablagerungen auf, die den Pflanzen schaden können (z.B. Pilzsporen). Die Töpfe werden hygienisch rein, wenn sie in warmer Seifenlauge (auf 1 l Wasser 2 bis 3 EL flüssige Schmierseife) 15 min eingeweicht und anschließend gut ausgescheuert werden.
  • Kalk- und Moosablagerungen können mit einer Mischung aus ¼ l Wasser, ¼ l Essig und 2 EL Salz kräftig abgebürstet und anschließend mit heißem Wasser abgespült werden.

Brandflecke entfernen

  • Angesengte (Bügel-)Wäsche mit Essigwasser oder Zitronensaft beträufeln, einige Stunden einwirken lassen und mit klarem Wasser gut auswaschen.

 

D: Dunstabzüge und Ventilatoren reinigen

  • Den klebrigen Schmutzfilm mit einem in Alkohol getränkten Küchenpapier abreiben.

 

Riess Milchtopf Emaille

E: Edelstahl reinigen, Emaille reinigen

Edelstahl reinigen und pflegen

  • Edelstahl ist an sich pflegeleicht und langlebig, allerdings bekommen Gegenstände aus Edelstahl leicht Flecken und Kratzer. Mit dem folgenden Mittel lassen sich die Flecken entfernen und sogar kleinere Kratzer auspolieren:
  • 1 EL Schmierseife und 1 EL Schlämmkreide (z.B. Wiener Kalk) mischen, bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist. Auf ein Tuch geben, den angefeuchteten Edelstahl abreiben und nachpolieren. Kalkablagerungen können mit Essigessenz entfernt werden.
  • Leichte Rostflecke können entfernt werden, indem die betroffenen Stellen mit der Schnittfläche einer Zitrone abgerieben werden.
  • Matt gewordener Edelstahl bekommt wieder Glanz, wenn er mit Zitronensäure behandelt wird.

Emaille reinigen

  • Von Emailleoberflächen lassen sich Schmutz und Flecken gewöhnlich leicht entfernen, z.B. mit etwas in Wasser gelöster flüssiger Schmierseife.
  • Kalkablagerungen können mit Essigessenz entfernt werden. Leichte Rostflecke können entfernt werden, indem die betroffenenStellen mit der Schnittfläche einer Zitrone abgerieben werden.

 

Fensterleder altsämisch

F: Fenster und Spiegel reinigen, Fensterleder pflegen, Flecke entfernen, Fliesen, Kacheln und Fugen reinigen

Fenster und Spiegel reinigen und pflegen

  • Fliegenschmutz läßt sich einfach mit einem in Alkohol getränkten Tuch abreiben. Fliegen meiden Fenster und Spiegel, wenn man die Flächen mit einem Schuß Essigwasser abreibt.
  • Spiegel (und Brillengläser) laufen nicht mehr an, wenn man sie gelegentlich mit etwas Glyzerin einreibt und mit einem Lederlappen nachpoliert.
  • Staub haftet nicht so leicht auf Fensterscheiben, wenn man dem Putzwasser einige Tropfen Glyzerin zusetzt.

Fensterleder pflegen

  • Fensterleder bleiben weich, wenn man sie nach Gebrauch mit lauwarmem Salzwasser auswäscht.

Flecke entfernen

  • Flecke von Obst, Kaffee, Tee, Farbe, Kugelschreiber, Filzstift etc. lassen sich mit einer Mischung aus und Apfelessig behandeln.
  • Fruchtsaftflecke mit Schmierseifenlösung auswaschen, stark farbige Flecke mit Zitronensäure behandeln und gut ausspülen.
  • Flecke von Gras, Alkohol oder Lippenstift lassen sich entfernen, wenn sie mit Glyzerin eingerieben und anschließend mit heißem Wasser (evtl. Essig beigeben) gründlich ausgewaschen werden.
  • Fettflecke in Textilien mit Alkohol lösen bzw. abtupfen, dann mit Schmierseifenlösung auswaschen und gründlich ausspülen.
  • Bei Fettflecken auf Wolle hilft sprudelndes Mineralwasser.
  • Kaffee-, Tee-, Kakao- und Schokoladenflecke mit Glyzerin bestreichen, nach einigen Stunden mit lauwarmen Wasser oder Seifenlösung auswaschen.

Fleckenwasser selbstgemacht

  • Einen Teil Wasser auf einen Teil Alkohol.

Fliesen und Kacheln reinigen

  • Verschmutzungen können einfach mit einer Schmierseifenlösung (etwa 1 TL flüssige Schmierseife auf 1 l Wasser) entfernt werden. Starke Verschmutzungen mit Soda entfernen: Soda auf einen feuchten Schwamm geben, die Fliesen damit abwaschen und mit viel Wasser nachwaschen.
  • Der Glanz von Fliesen und Kacheln läßt sich durch das Abreiben mit Alkohol erhalten, anschließend mit einem trockenen Tuch nachpolieren. Alternativ kann verdünnte Essigessenz (1 Teil Essigessenz auf 2 Teile Wasser) verwendet werden.

Die Fugen

  • zwischen den Fliesen werden wieder weiß, wenn man die gesamte Fläche mit einem Schlämmkreidebrei bestreicht, kurz einwirken läßt und anschließend mit klarem Wasser abspült. Alternativ 3 Tassen Soda und 1 Tasse Wasser mischen und die Fugen damit ausscheuern. Gut nachwaschen.

 

Stapelbares Servierglas Temperglas

G: Gefrierfach / Tiefkühltruhe reinigen, Geschirr spülen, Glas reinigen, Gummi reinigen und pflegen

Gefrierfach / Tiefkühltruhe reinigen

  • Nach dem Abtauen von Gefrierfächern und Tiefkühltruhen sollten die (trockenen) Innenwände dünn mit Glyzerin eingerieben werden. Neue Eisschichten bilden sich dann viel langsamer und lassen sich beim nächsten Abtauen leichter entfernen.

Geschirr spülen

  • Geschirr wird beim Handspülen glänzender, wenn man mit weniger Spülmittel und dafür einem Schuß Essig oder Zitronensaft spült.
  • Hartnäckige Flecken lassen sich mit Salz, Essig, Zitrone, Soda oder Backpulver entfernen. Danach mit heißem Wasser spülen.

Glas reinigen

  • Für die Glasreinigung 1 Teil Alkohol mit 4 Teilen Wasser mischen. Auch andere übliche Entfettungsmittel wie Essig oder Soda helfen.
  • Hartnäckiger Schmutz läßt sich mit Zitronensäure oder Essigessenz entfernen.
  • Farb- und Lackspritzer lassen sich mit einer Rasierklinge oder einem Schaber für Glaskeramik-Kochfelder entfernen.

Gummi reinigen und pflegen

  • Allgemein schützt Glyzerin Gummi vor Versprödung.
  • Gummidichtungen (z.B. an der Autotür) kleben nicht und frieren im Winter nicht ein, wenn man sie mit etwas Glyzerin einreibt.
  • Zur Pflege von Gummistiefeln diese mit Seifenlauge abwaschen, gut trocknen lassen und sie dann mit einer Mischung aus Wasser und Glyzerin (1 EL Glyzerin auf 0,5 l Wasser) einreiben.
  • Wärmeflaschen aus Gummi ebenfalls gelegentlich mit Glyzerin pflegen: außen dünn einreiben und innen damit ausschwenken.

 

Pfannenspatel kanadischer Ahorn

H: Holzartikel reinigen, Holzböden reinigen

Holzartikel reinigen

  • Küchengeräte aus Holz wie Schneidbretter, Frühstücksbrettchen, Kochlöffel etc. werden sauber und frei von Fettrückständen und Gerüchen, wenn man sie gelegentlich mit purem Apfelessig abreibt.
  • Um Verfärbungen zu entfernen, in Zitronensäurelösung (1 bis 2 EL Zitronensäure, 2 Tassen Wasser) legen und etwa 15 min einwirken lassen.

Holzböden reinigen

  • Geölte Holzböden mit warmer Seifenlauge scheuern und mit klarem Wasser nachputzen. Nach jeder dritten Behandlung mit etwas Leinölfirnis nachölen.

 

Lavendelöl

I : Insekten vertreiben

Insekten vertreiben

  • Im Kleiderschrank hält ein mit Lavandinöl beträufeltes Baumwolltüchlein Motten fern.
  • Gegen Parasiten in der Wohnung (z.B. Milben in Polstern) werden einige Tropfen Lavandinöl mit einem Zerstäuber versprüht.
  • Sonstige Schädlinge und Lästlinge können auch mit Orangenöl vertrieben werden; zur Raumluftverbesserung können Lavandin- und Zitronenöl in Diffuseur oder Aromalampe ausgebracht werden.

 

Schwerer Kupfertopf

K: Korbmöbel und Kupfer reinigen

Korbmöbel und sonstige Korbwaren reinigen und pflegen (z.B. Rattan, Weide, Peddigrohr, Bambus)

  • Mit einer Mischung aus Seifenlauge und Salz abbürsten, anschließend mit kaltem Salzwasser abspülen und trocknen lassen. Gelegentliches Abreiben mit Zitronenöl verhindert das Austrocknen des Materials.

Kupfer reinigen

  • Kupfer wird blank, wenn man es mit Zitronensaft oder in Wasser gelöster Zitronenöl putzt.

 

Herder Kochmesser K2 HRC 60 blaugepließtet

M: Marmor, Messer und Messing reinigen, Möbelpolitur selbstgemacht

Marmor reinigen

  • Marmor wird glänzend sauber, wenn man es mit angefeuchtetem Grobsalz abreibt.

Messer reinigen

  • Messer mit Holzgriff können sehr gut mit Orangenöl gepflegt werden: es ist dünnflüssig und fettlösend, dringt gut in das Holz ein und schützt Kohlenstoffstahlklingen vor Rostbefall.

Messing reinigen

  • Etwa gleiche Teile Mehl und Salz vermischen, etwas Essig zugeben und zu einer geschmeidig-cremigen Masse verrühren. Messing damit einreiben, kurz einwirken lassen, gründlich abspülen und abtrocknen. Groben Schmutz vorher mit Alkohol lösen.
  • Um ein schnelles Wiedereintrüben zu verhindern, das Messing dünn mit Glyzerin einreiben, antrocknen lassen und mit weichem Tuch blank reiben.

Möbelpolitur selbstgemacht

  • Für alle Rezepturen gilt, daß sie erst an einer unauffälligen Stelle getestet werden sollten, da Möbeloberflächen sehr verschieden beschaffen sein können.
  • Je 1 Tasse Leinölfirnis, Alkohol und Essig mischen. Mit einem Lappen auftragen und einem weichen Tuch gut nachpolieren. Zur Reinigung und Pflege lackierter, versiegelter Möbel, nicht für Schellack.
  • Zur gründlichen Reinigung je 1 Tasse Alkohol, Essig und Wasser mischen. Mit einem Lappen auftragen und einem weichen Tuch gut nachpolieren.
  • Naturbelassene Hölzer mit Schmierseifenlösung reinigen, für lackierte Hölzer 1 TL Soda in 4 l Wasser lösen, mit klarem Wasser nachwaschen.

 

Armreif Silber

S: Scheuerpulver selbstgemacht, Staubtücher und Silber pflegen

Scheuerpulver selbstgemacht

  • Zu gleichen Teilen Soda und Salz mischen, mit einem feuchten Schwamm auftragen.

Silber pflegen

  • Tafelsilber läuft nicht an, wenn man es hauchdünn mit Glyzerin einreibt, zur Aufbewahrung in Seidenpapier und dann in Aluminiumfolie wickelt.

Schmierseifenlösung

  • (etwa 1 TL flüssige Schmierseife auf 1 l Wasser)

Staubtücher pflegen

  • Staubtücher, die in lauwarmem Wasser mit ein paar Tropfen Glyzerin gewaschen werden, nehmen Staub besser auf.

 

Herrenshirt Jersey 7/8 Arm

W: Waschmaschine pflegen, Wäsche- und Werkzeugpflege

Waschmaschine pflegen

  • Kalkablagerungen an den Heizstäben und Seifenreste bilden sich weniger, wenn man regelmäßig 1 EL Zitronensäure oder 1 Tasse Essig in die Weichspülkammer der Waschmaschine füllt und ein Waschgang damit durchläuft.

Wäschepflege

  • Einige Tropfen Glyzerin im Waschwasser bewirken, daß Wollpullover weniger kratzen und besser in Form bleiben.
  • Vergilbte Wäsche wird wieder hell, wenn man sie vor dem Waschen in Sodalösung (1 bis 2 EL auf 10 l Wasser) einweicht. Alternativ kann man dem Waschgang etwas Fleckensalz beigeben.
  • Beim Waschen mit (duftneutralen) Waschnüssen kann der Baumwollbeutel, in den die Nüsse gefüllt werden, mit einigen Tropfen ätherischem Öl beträufelt werden (z.B. Lavandin oder Zitrone), damit die Wäsche einen besonderen Duft bekommt.

Werkzeug pflegen

  • Werkzeugstiele sollten vor dem Einräumen im Winter mit Leinölfirnis eingerieben werden; ebenso Werkzeugköpfe aus Kohlenstoffstahl zum Schutz vor Rost.


» Hier können Sie sich die Liste mit Rezepten und Produkten als PDF- Datei herunterladen.


Frühjahrsputz. Utensilien für Ordnung und Sauberkeit

Staubwedel Straußenfeder kurz

Meist werden die ersten sonnig-milden Tage des Jahres genutzt, um in Haus und Haushalt gründlich reinezumachen – eine Tradition, die entstand, als man noch über dem Herdfeuer kochte, die Wäsche draußen trocknen ließ und Kleidung öfter lüftete als wusch. Denn dies bedeutete zugleich, dass sich über die kalte, feuchte Winterzeit in der Küche der Ruß, in der Kleidung der Geruch und in Decken und Teppichen der Schmutz angesammelt hatte. Der technische Fortschritt hat manches verändert und erleichtert, doch noch heute werden im Frühjahr Wintermief und Wollmäuse vertrieben – am besten mit dem geeigneten Werkzeug. Frühjahrsputz