Warenkorb
Bitte aktivieren Sie die Cookies in Ihrem Browser,
da sonst keine Bestellung im Online-Shop möglich ist.

Armband gestricktes Silber


Bestellnummer:  19227

Preis:  448,00 €

alle Preise inkl. MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Verfügbarkeit
vorrätig, Lieferung in 2-3 Tagen
Restbestand: nur noch 1 Stück auf Lager!

Produktinformation

Das gestrickte Armband aus 925er Sterlingsilber, oxidiert und diamantiert. Mit einem Magnetverschluß aus gebürstetem Sterlingsilber. Länge 17,5 cm, Breite 2,5 cm. Gewicht 42 g.

Allgemeine Informationen

Wie fließender Stoff. Gestricktes Silber.

Massives Silber in solch filigranen Schmuck zu verwandeln, erfordert einigen Aufwand und Fingerspitzengefühl. Zunächst einmal muß das reine Material zu feinem Silberdraht verarbeitet werden. Dieser wird zu schmalen Panzerketten geflochten, oxidiert und anschließend diamantiert. Diamantieren nennt man den Vorgang, bei dem die winzigen Glieder der Panzerkette mittels diamantbesetzter Schleifwerkzeuge angeschliffen und poliert werden – daher der funkelnde Glanz, der eben nicht von eingesetzten Schmucksteinen herrührt: Die geschliffenen Kettenglieder reflektieren das Licht in alle Richtungen. Zu guter Letzt werden die schmalen Panzerketten zu einem feinfädigen Netz verstrickt – dies geschieht in reiner Handarbeit. Verblüffend beim ersten Berühren: Das Gestrick besticht mit einer fast textilen Anmutung, ist weich, schmiegt sich beim Tragen an die Haut an, büßt jedoch nichts von seiner metallischen Kühle und angenehmem Schwere ein – obschon das Ausgangsmaterial mehrfach „verwandelt“ wurde. Die Idee, Metalle überhaupt zu Geweben zu verarbeiten, stammt aus der Antike und fand sich zuerst in den Kettenhemden der keltischen Krieger, auch die Soldaten Roms trugen Panzerhemden aus Eisen- oder Bronzeringen. Historisches Vorbild für diesen zarten Schmuck waren Damenhandtaschen aus ähnlich filigranem Netzmaterial, die etwa Mitte des 19. Jahrhunderts in Mode kamen und aus ineinandergehängten, feinen Ringen aus Silber, Neusilber oder Gold bestanden.