Warenkorb
Bitte aktivieren Sie die Cookies in Ihrem Browser,
da sonst keine Bestellung im Online-Shop möglich ist.

Absinth thujonhaltig


Bestellnummer:  73363

Preis:  49,00 €

Grundpreis: 70,00 €/1l

alle Preise inkl. MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Verfügbarkeit
vorrätig, Lieferung in 2-3 Tagen

Produktinformation

Kaum ein anderes Getränk umgibt so sehr der Mystizismus des Verhängnisvollen und zugleich so viel rituelle Verehrung wie den Absinth. Seine leicht grünliche Färbung verdankt der Absinth seinen Zutaten: u. a. Sternanis, Fenchel, das thujonhaltige Wermutkraut.

Alkoholgehalt 72 Vol.-%, Thujongehalt ca.10 mg/l. 0,7-l-Flasche.

Allgemeine Informationen

Die grüne Fee. Absinth aus Fougerolles.

Kaum ein anderes Getränk umgibt so sehr der Mystizismus des Verhängnisvollen und zugleich so viel rituelle Verehrung wie den Absinth. „La fée verte“, die „Grüne Fee“ (eine Bezeichnung, die Oscar Wilde zugeschrieben wird), war das Getränk der städtischen Bohemiens zu Beginn des 20. Jahrhunderts – 100 Jahre später erlebte er seine Renaissance. Die leicht grünliche Färbung verdankt er unter anderm Sternanis, Fenchel und dem thujonhaltigen Wermutkraut. Hier kommt ein ausgezeichneter Absinth mit feiner Anisnote, der erdig-bittere Kräuteraromen folgen, erfrischend-leicht und sehr ausgewogen im Geschmack.

Zubereitung, klassisch.

2 cl Absinth in ein Glas geben. Auf das Glas legt man einen Absinthlöffel (oder, wenngleich nicht annähernd stilecht, eine Gabel) mit ein bis zwei Stück Würfelzucker. Um den Zucker aufzulösen, übergießt man ihn langsam mit kaltem Wasser. Absinth wird pur mit Wasser oder auf Eis, flambiert, als Cocktail oder Longdrink genossen. Wird Wasser zugegeben, ergibt sich eine zarte, helle Trübung.

Gesetzlich geregelter Genuß.

Durch das Absinthgesetz, mit dem man seit dem frühen 20. Jahrhundert gegen den ausufernden (und gesundheitsschädlichen) Genuß des beliebten Getränks vorzugehen suchte, war es bis 1981 verboten, den Trinkbranntwein herzustellen, einzuführen oder zu verkaufen. Die heute gültige Aromenverordnung hält das Verwendungsgebot für Thujon – d.h. das künstliche Zufügen des Wirkstoffs – aufrecht, gestattet aber die Verwendung thujonhaltiger Pfanzen unter Beachtung bestimmter Höchstmengen des sich ergebenden Thujongehaltes.

Zutaten und Hinweise:

Absinthe Thijonhaltig 72 %


Ursprung / Herkunft:
Frankreich

Verantwortlicher Lebensmittelunternehmer:
Ets Lemercier Fréres - S.A.R.L.
32 Rue de la Gare
70220
Fougerolles
Frankreich

Allgemeine Informationen