Bitte aktivieren Sie die Cookies in Ihrem Browser,
da sonst keine Bestellung im Online-Shop möglich ist.

2012 Südtiroler Eisacktaler Sylvaner weiß


Bestellnummer:  20774

Preis:  12,50 Euro

Grundpreis: 16,67 Euro/1l

Verfügbarkeit
vorrätig, Lieferung in 2-3 Tagen

Produktinformation – 2012 Südtiroler Eisacktaler Sylvaner weiß

In windgeschützter, mittlerer Lage (ca. 600 m) holt sich der Sylvaner seine reifen Fruchtnoten: Äpfel, Birnen und Honigmelonen klingen an. Er ist mineralisch am Gaumen, bleibt aber stets saftig. Als vielseitiger Essensbegleiter schätzen die Südtiroler ihn besonders zur Jause, und das heißt: Er ist bodenständig und doch elegant. Trocken. Alkoholgehalt 13,0 Vol.-%. 0,75-l-Flasche.

Südtiroler Klosterwein: Abtei Neustift bei Brixen. Architektursymbolik. Der Makrokosmos.

Eigenwilligste Fluchtpunkte und Sinnlinien führen den Besucher und Pilger stufenweise in die Welt des Brixener Chorherrenklosters Neustift. Seit 1142 ist dieser ungewöhnliche Klosterbau im Tal des Eisack zu dem gewachsen, was uns heute noch fasziniert. Einige Schritte vor dem Kloster ist der Gast schon da angekommen, wohin das Sehnen des mittelalterlichen Menschen ging, soweit Irdisches in Rede stand: in Rom, dem Haupt des ganzen Erdkreises. Wie das? Indem ihn eine zwar kleine, aber unverkennbare Nachbildung des Castel Sant’ Angelo, der Engelsburg, empfing und noch empfängt. Über dem Eingang dieses trutzigen, ehemaligen Pilgerhospizes prüft der Erzengel Michael auf der Waage der Gerechtigkeit die Seelen: sicherlich eine Aufforderung zu innerer Prüfung und Vorbereitung. Doch war dies dem späteren Barockmenschen mit seinem kosmisch-emblematischen Denken offenbar nicht genug. Davon zeugt der achteckige Brunnen im Prälatenhof. Die Zwickel seines Baldachins sind ausgemalt mit den Darstellungen der Sieben Weltwunder. Natürlich durfte die achte Bildfläche nicht leer bleiben. Was lag da näher, sie mit einer Ansicht des Klosters selbst zu schmücken, und das nicht ohne Sinn: auf der gegenüberliegenden Seite finden wir eine Darstellung der Hängenden Gärten Babylons! Und so wurde der Brunnen auch ausgeführt, als mirakulöser, nach innen verlagerter Makrokosmos, voller Selbstbewußtsein, doch zugleich mit spielerischen Nuancen. Wer nun die Prälatur durchschreitet, findet sich unvermittelt vor der Basilika wieder und erlebt eine weitere Erhebung von Seele und Geist, über das Irdische hinaus in die Geistigkeit des Gotteshauses. In seiner barocken Ausstattung ist es angefüllt von unzähligen sinnfälligen Metaphern des Übersinnlichen. Aber auch hier ist die Neustifter Welt noch nicht zuende.

Weinbau. Der Mikrokosmos.

Hinter der Basilika und der Klostermauer beginnen bereits die Weingärten der Chorherren, und diese offenbaren Erstaunliches und Lehrreiches. Denn hier sind auf engstem Raum vier Klimazonen und damit vier Rebsorten mit einem Blick und innerhalb weniger Schritte zu erfassen: von der Kältezone unten an der Mauer mit den robusten Kernerreben bis hinauf in luftige, warme Höhen, wo der Gewürztraminer und der Riesling gedeihen, zu deren Füßen, windgeschützter, noch Reihen von Sylvaner. So finden wir das Kloster umgeben von einem önologischen Mikrokosmos, der die ganze Sorgfalt und Ernsthaftigkeit offenbart, mir der hier Weinbau betrieben wird. Den Neustifter Keller speisen Reben auf 5 ha Fläche direkt ums Kloster herum, dazu kommen weitere 20 ha in Girlan und Bozen (einen Besuch wert: das eigene Restaurant im Marklhof bei Bozen). Sehen Sie selbst, welch hervorragende Zeugnisse südtiroler Weinbaukunst die Chorherren zu bieten haben.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

alle Preise inkl. MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Ihr Merk-/ Wunschzettel

enthält kein Produkt.

Direkt bestellen
Papierkorb
Passende Produkte
Volltextsuche
Ihr Manufactum

Kundendaten / Bestellübersicht /
Wunschzettel etc.